Δευτέρα, 29 Ιουνίου 2015 07:54

WIR STIMMEN NEIN ! NEIN ZUM ABKOMMEN Featured

Written by 
Rate this item
(0 votes)

NEIN ZUR FESTUNG EUROPA des Rassismus und der AUSTERITÄT

DIE MÖRDER DER CHRYSSI AVGI ZERSCHLAGEN

  • RAUS MIT DER FRONTEX, SCHLIESSUNG DER KONZENTRATIONSLAGER

  • DAS RASSISTISCHE ERBE VON NEA DIMOKRATIA/PASOK ABSCHAFFEN

  • LEGALISIERUNG DER EINWANDERER, ASYL DEN FLÜCHTLINGEN

  • STAATSBÜRGERSCHAFT AN ALLE KINDER ohne AUSSCHLUSS

Die NEIN-Stimme am Volksentscheid über das Abkommen der EU-, EZB und IWF-Erpresser muss von uns allen unterstützt werden, die gegen Ungerechtigkeit, Rassismus und Faschismus kämpfen. Wir haben jahrelang gegen die Politiken der Austerität und der Troika-Memoranden an der Seite der kämpfenden Arbeiter gekämpft. Die Memoranden führten zur Armut, Arbeitslosigkeit und Verelendung sowie zu Rassismuspolitiken, die den Weg der Faschisten ebneten in ganz Europa, von der Chryssi Avgi bis zu Mari Le Pen.

Das rassistische Europa und die Islamophobie führten zum Ertrinken tausender Flüchtlinge im Mittelmeer. Die beiden Regierungsführer Samaras und Venizelos eröffneten rassistische Expeditionen und die Polizei hat zu dieser Zeit die Nazis der Goldenen Morgenröte unterstützt, damit sie mit ihren Sturmtrupps unsere Stadtteile terrorisiert. Leider lebt Ihr rassistisches Erbe weiterhin!

 

 

Es ist an der Zeit, uns gegen die Institutionen in Griechenland und der EU zu richten und keine Kompromisse mit ihnen schließen. Kompromisse stärken die Erpresser und führen zu mehr Austerität und Rassismus, indem sie den Weg zum Faschismus weiter öffnen. Gestützt auf dieses Verständnis hat die Regierung SYRIZA die Konzentrationslager aufrecht erhalten, nur der Hälfte der Migrantenkinder die Staatsangehörigkeit gewährt und keinerlei Legalisierung der Einwanderer zugelassen. Noch schlimmer, sie geht so weit zu behaupten, dass es Pläne gibt für eine Kriegsbasis am Dodekannes zur Jagd von Flüchtlingen und zur Mitwirkung Griechenlands an den Kriegen im Nahen Osten an der Seite von Israel. Es ist an der Zeit, zusammen mit der NEIN-Stimme zum Abkommen der Falken der EU, des IWF und der EZB, zu arbeiterfreundlichen Lösungen aufzurufen, wie die Abschaffung der Schuld, die Verstaatlichung der Banken, der Austritt aus EU und Euro. Zusammen mit dieser Kampagne eskalieren wir den Kampf gegen Rassismus und Faschismus. Wir sondern ab die Neonazis der Chryssi Avgi, die sich als Memorandumgegnerische Patrioten ausgeben, obwohl sie eine kriminelle Naziorganisation sind. Ihr Nein ist gelogen, denn sie stärken die großen Unternehmer, indem sie falsche Gewerkschaften auf Rechnung der Reeder in Perama aufbauen. Kein

Podium den Mördern von Pavlos Fyssas und Sahsad Lukman am staatlichen Fernsehen und den Massenmedien. Wir wollen nicht zulassen, dass sie unsere Stadtteile mit Terrorparaden beschmutzen.

Wir verlangen vollständige Erfüllung der Forderungen der antirassistischen und antifaschistischen Bewegung. Wir wollen, dass die Kämpfe gerechtfertigt werden, damit die Nazis von Chryssi Avgi für immer ins Gefängnis kommen. Unsere Kämpfe gelten der Gewährung der Staatsangehörigkeit an ausnahmslos alle Kinder von Einwanderern, der Schließung der Konzentrationslager, dem Abriss der Mauer am Evros-Fluss und der Abschaffung der FRONTEX aus der Ägäis. Die Bewegung gegen rassistische Ausgrenzung und Diskriminierung gegen Roma, Homosexuellen und Invaliden. Die Bewegung für die Legalisierung der Einwanderer und Gewährung von Asyl an Flüchtlinge. Wir rufen alle diese Bewegungen auf, von ganzem Herzen NEIN zu stimmen am Volksentscheid am 5. Juli und die Regierung aufzufordern, ihre Zugeständnisse gegenüber den Institutionen zurück zu nehmen und das erbärmliche Erbe aus der Zeit von Nea Dimokratia und PASOK aufzuheben.

INTERNATIONALES ANTIFASCHISTISCHES TREFFEN AM 10. Und 11.OKTOBER 2015 in ATHEN am geschlossenen

Basketball-Sportplatz in Rouf.

Selbst ein Euro kann den Unterschied machen im Kampf gegen die Neonazis! Zahlungskonto:Nationalbank

Nr. 167/470832-65, IBAN GR78 0110 16700000 1674 7083 265, BIC ETHNGRAA

KEERFA Bewegung Vereint gegen Rassismus und Faschistische Bedrohung

www.antiracismfascism.org Tel. 6932 8289 65, 210-3232871

 

Read 8431 times Last modified on Τρίτη, 14 Ιουλίου 2015 20:50

Latest from ΚΕΕΡΦΑ